Aktuell

GRENZENlos I 13.08. - 09.11.2019

Wetteraukreis, Galerie im Kreishaus, Europaplatz, 61169 Friedberg

 

Die Abbildung zeigt die Arbeit: Ralf Klement I ZUR BRÜCKE I 1998 I DÖMITZER EISENBAHNBRÜCKE
Die Abbildung zeigt die Arbeit: Ralf Klement I ZUR BRÜCKE I 1998 I DÖMITZER EISENBAHNBRÜCKE

 

Am 09.11.2019 jährt sich der Fall der Mauer zum 30. Mal. Jene innerdeutsche Grenze, die von 1961 bis 1989 West-Deutschland und Ost-Deutschland voneinander trennte, galt als Symbol für den Kalten Krieg und die Aufteilung der Welt in zwei politisch gegensätzliche Systeme.

 

Nach dem Fall der Mauer 1989/90 bestand ein großes Bedürfnis, dieses Bauwerk auszulöschen. Viele Menschen sehnten sich nach Jahrzehnten der überbordenden systemischen Einflussnahme durch den Staat nach Freiheit und neuen Wegen.

 

Heute, 30 Jahre nach dieser Zeit, ist für viele nicht mehr nachvollziehbar, welche räumlichen Auswirkungen die Mauer hatte, welche politische, soziale und gesellschaftliche Trennlinie die Mauer im Leben und in den Köpfen der Menschen, deren Lebenswelten innerhalb und außerhalb der Mauer stattfanden, dargestellt hat.

 

Vom 13.08., dem Jahrestag der Mauerbaus, bis zum 9.11.2019, dem Jahrestag ihres Falles, beziehen die KünstlerInnen Ralf Klement, Marie-Luise Leonhardt-Feijen, Marcel Pfeffer und Su-Kyoung Yu sowie zwei Schulen aus Friedberg und Mühlhausen aus den seit 1991 partnerschaftlich verbundenen Landkreisen Unstrut-Hainich und Wetteraukreis künstlerisch Stellung und präsentieren ihre Arbeiten im Rahmen einer Gemeinschaftsausstellung von Wetteraukreis und Kunstverein Friedberg im Friedberger Kreishaus.

 

Dieses Projekt wird unterstützt vom Wetteraukreis, aus dem Programm „Demokratie leben!“, gefördert vom Bundesfamilienministerium.

 


Über uns

Der Kunstverein Friedberg präsentiert zeitgenössische Kunst. Dabei wird neben bereits bekannten nationalen und internationalen Künstlern auch noch nicht etablierte Kunst berücksichtigt und so Freiraum für ungesicherte, zeitnahe künstlerische Positionen geschaffen. Jenseits von kommerziellen und marktorientierten Interessen ist im KVFB ein Aktionsfeld für die Realisierung künstlerischer Ideen gegeben, das weder Galerien noch Museen bieten können.

 

Mit seinen ambitionierten Ausstellungen ist der Kunstverein eine feste Größe des kulturellen Lebens in Friedberg und der Wetterau. In der Kunstszene wird sein Programm weit über den regionalen Rahmen hinaus wahrgenommen.

 


Mitglied werden

Werden Sie Mitglied und kommen Sie so in den Vorzug vieler Vorteile wie der ermäßigten Teilnahme an unseren Kunstausflügen, die mehrfach jährlich stattfinden - die nächste fahrt ist bereits am Samstag, 18. Mai, und führt nach Marburg ins neu eröffnete Kunstmuseum.

 

Weiterhin haben diejenigen, die in ihrer Freizeit selbst künstlerisch tätig sind, Gelegen­heit, ihre Arbeiten im Rahmen einer einmal jährlich stattfindenden ­Mitgliederausstellung zu zeigen und darüber gleichzeitig die Möglichkeit zum produktiven Austausch unter Gleichgesinnten zu erhalten. In diesem Jahr steht die von Yves Langsdorf kuratierte Ausstellung unter dem Thema 'Herzensachen' und findet vom 12. - 27.10.19 statt.

 

Zudem haben Sie durch eine Mitgliedschaft im KVFB freuen Eintritt in allen deutschen Kunstvereinen, die wie wir Mitglied in der ADKV sind. Mehr Infos hier.

 


Öffnungszeiten des KVFB

Der KVFB ist während der Ausstellungen Dienstag bis Sonntag

15 - 18 Uhr für Sie geöffnet.

 

Das Team des KVFB erreichen Sie außerhalb dieser Zeiten unter der Mail-Adresse des KVFB. Persönliche Termine sind ebenfalls nach Absprache in unserem Büro in der Haagstraße 16 möglich.

Aktuell

 = = = = Gestaltung der Unterführung Kühler Grund  mit Junity und Jugendlichen  = = = = 

 

Wer sich aktuell durch die Unterführung am Kühlen Grund bewegt, der wird den ehemals eher unangenehm anmutenden Durchgang nicht wiedererkennen. Elvis Presley telefoniert mit Philipp Reiss auf hessisch, daneben ein Glas Ebbelwoi aus dem Bembel. Die Friedberger „Skyline“ und ein mit Rosen verzauberter Adolfsturm. Ein Panda reitet auf den Wellen des USA Wellenbades oder ist es doch eine Karnevalskappe? Auch Fionrir, der Drache von dem Friedberger Autor Andreas Arnold, lebt nun fortan mit kleinen freundlichen bunten Monstern in der Unterführung. All dies auf einem Untergrund aus sattem Blau mit Sternen, die leuchten, wenn man sie nachts mit Taschenlampen anstrahlt. Lesen Sie hier weiter.

 


Aktuell

  = = = = Dr. Erhard Roth-Medaille geht an die künstlerische Position des KVFB beim Licher Kunstfestival - das Bingenheimer Künstler-kollektiv Projektraum SechsEins = = = = = = 

 

Projektraum SechsEins mit Kurator Joachim Albert
Projektraum SechsEins mit Kurator Joachim Albert

 

Beim Licher Kunstfestival 'Kunst in Licher Scheunen 2019' war der KVFB war mit dem Künstlerkollektiv 'Projektraum SechsEins' (Elias Bühring, Simon Kneip, Marcel Pfeffer und Hannes Siller) vertreten. In diesem Jahr wurde erstmals eine künstlerische Position mit der neu ins Leben gerufenen Dr. Erhard Roth-Medaille ausgezeichnet. Dr. Roth, der im vergangenen Jahr verstorben ist, hat das Festival vor 7 Jahren aus der Wiege gehoben.

 

Die Jury hat die Auszeichnung dem jungen Künstlerkollektiv zugesprochen. Fazit des künstlerischen Leiters des KVFB, Joachim Albert: "Wir freuen uns sehr für die Jungs, aber auch darüber, dass wir mit unserer Wahl für die künstlerische Präsentation beim Festival, eine junge, experi-mentelle und innovative Mischung spannender Positionen, alles richtig gemacht haben." 

 


Newsletter

Sie möchten über unser Programm informiert werden u. Infos über zeitgenössische Kunst i. d. Region erhalten? Senden Sie uns eine Mail. Zugleich erteilen Sie uns hiermit die Genehmigung, Ihren Namen und Ihre Mail-Adresse bis auf Widerruf zum Zwecke der Informationsweiterleitung (Informationen über das Programm des KVFB und Informationen zu Kulturellem aus der Region) zu speichern und zu verwenden.