Über uns

Der Kunstverein Friedberg präsentiert zeitgenössische Kunst. Dabei wird neben bereits bekannten nationalen und internationalen Künstlern auch noch nicht etablierte Kunst berücksichtigt und so Freiraum für ungesicherte, zeitnahe künstlerische Positionen geschaffen. Jenseits von kommerziellen und marktorientierten Interessen ist im KVFB ein Aktionsfeld für die Realisierung künstlerischer Ideen gegeben, das weder Galerien noch Museen bieten können.

 

Mit seinen ambitionierten Ausstellungen ist der Kunstverein eine feste Größe des kulturellen Lebens in Friedberg und der Wetterau. In der Kunstszene wird sein Programm weit über den regionalen Rahmen hinaus wahrgenommen.


Rückblick des Monats

Vor 10 Jahren war die Eschborner Künstlerin Romana Menze-Kuhn mit ihrem Projekt um raeume n zu Gast in Friedberg. Schauplätze waren die Burgkirche in Friedberg und der KVFB. Der Film der Berliner Filmemacherin Astrid Menze gewährt Einblicke in den Aufbau der Installation in der Burgkirche, die Performance am Buß- und Bettag 2018 und die Arbeiten im KVFB.

Aktuell

Die Vorbereitungen für die erste Ausstellung in 2019 laufen und wir freuen uns bereits auf:

 

Jan van Munster, Julius Stahl I into the light

Opening: 01.02.19, 19 Uhr I 02.02.-17.03.19

 

into the light’ vereint Arbeiten von Jan van Munster und Julius Stahl.

 

Jan van Munsters Thema ist die Energie: Temperatur, Magnetismus, Radioaktivität und Elektrizität sind Ausgangspunkt für viele Werke, womit er das Unsichtbare sichtbar macht. „Meine Arbeiten handeln von Energien, von Zeit und Raum und den innewohnenden Gegensätzen wie Licht und Dunkel, Wärme und Kälte, Hass und Liebe, Anziehung und Abstoßung, Lärm und Stille.“

 

Julius Stahl widmet sich in seiner Arbeit ele-mentaren Phänomenen der Wahrnehmung u. den Beziehungen zwischen Sehen und Hören.